Archäologische Untersuchungen

Die Burgruine Grünenberg wurde in zwei Anläufen archäologisch untersucht: 1949 in einer Grabungskampagne im Sommer und in den Jahren 1992 bis 1998 während der Sanierungsarbeiten.

Plan 1850

Jakob Käser «im Stock», der damalige Gemeindepräsident, zeichnete für seine berühmte «Käser-Chronik» von 1855 einen Plan des Schlossbergs mit den Grundrissen der Burgen.

Grabung 1949

Bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Burgruine Grünenberg archäologisch untersucht. An der Grabung im Sommer 1949 nahmen ausländische Studenten teil.

1992 - 1998

Etappenweise Dokumentation und Konservierung der Ruine Grünenberg.

Sanierungsarbeiten 1992 - 1998

 

Die Burganlage Grünenberg in Melchnau

                                           von Daniel Gutscher, ADB

Dokument als PDF-Datei herunterladen (1.4 MB)




Das Beispiel der Ruine Grünenberg in Melchnau BE

                                           von Daniel Gutscher, ADB

Dokument als PDF-Datei herunterladen ( 2.7 MB)



Digitales Geländemodell 2000

Mit der topographischen Aufnahme währen der Sanierung der Burganlage steht nun erstmals ein digitales Geländemodell zur Verfügung.




1948 Bodenplatte (Wyss)
Bergfried, Ansicht von Norden